Musst du eine Manifestation überhaupt rückgängig machen?

Eines vorweg: Ja. Du kannst deine Manifestation rückgängig machen. Aber: Nicht jedes Mal geht das ohne Konsequenzen.

Du kannst prinzipiell die meisten Manifestationen rückgängig machen. Es gibt nur ein paar Dinge zu beachten:

  • eine Manifestation, die sich schon manifestiert hat, kannst du nicht rückgängig machen. Aber ändern.
  • eine Manifestation, die sich noch nicht manifestiert hat, kannst du verändern. Aber nicht immer stoppen.
  • jede Manifestation (und ihre Veränderung oder der Wunsch sie zu stoppen) zieht Konsequenzen nach sich. Mit diesen Konsequenzen musst du leben können!

Beispiel: Wenn du dir ein Baby gewünscht hast und schon schwanger bist, dann kannst du diese Manifestation zwar aktiv ändern durch einen Schwangerschaftsabbruch, aber diese Veränderung wird nicht ohne dein Zutun passieren. Und die Konsequenzen (die Operation, die Trauer, die Gefühle des Verlusts…) müssen von dir verarbeitet werden.

Beispiel 2: Wenn du dir einen neuen Job gewünscht hast, kannst du zwar nicht unbedingt stoppen Angebote zu erhalten, aber du musst diese Angebote nicht annehmen. Wenn deine Seele allerdings darauf gewartet hat, dass du ENDLICH etwas änderst, dann wird die Manifestation dennoch passieren, du verlierst ggf. deinen Job und musst dich gezwungener Massen neu umsehen.

Das ist die wichtigste Frage für dich:

Vertraue in deine Wünsche. Sie sind meistens gut. Manchmal bekommt man auf dem Weg etwas ANGST. Und dann ist es wichtig zu unterscheiden: Möchtest du die Manifestation rückgängig machen aus Angst oder entspricht sie nicht deinem Seelenweg?! Das ist die wichtigste Frage für dich!

Wir sind kraftvolle Schöpfer unseres Lebens. Wir manifestieren 24 Std. am Tag. Jede Sekunde unseres Lebens. Bewusst und unbewusst. Nicht jede Manifestation ist wirklich das, was wir wollen. Doch jeder Wunsch trägt Konsequenzen nach sich, die sich ebenfalls manifestieren.

Kati Gehres
Manifestation rückgängig machen

Manifest Your Dreams:

Jetzt richtig manifestieren lernen: Das Intensiv-Seminar Manifest Your Dreams

Wie du eine Manifestation rückgängig machen kannst – und zwar automatisch:

Du wirst deine Manifestation rückgängig machen, wenn du dir etwas neues wünschst. Und bewusst nochmal die alte Manifestation loslässt. Denn deine Energie ist es was eine Manifestation „ins Leben holt“ oder im „energetischen Raum“ belässt.

Sprich: Ob sich etwas MATERIALISIERT entscheidet deine Energie. Deine Frequenz. Deine „Ausstrahlung“. Wir haben viele Worte dafür. Im Grunde ist es der Mix aus: Deine Gedanken und Deine Gefühle.

Du musst dir daher keine grossen Sorgen machen, dass etwas passiert, dass du nicht willst. Doch das „was du nicht willst“ hat viele Facetten:

  • was will dein Ego
  • was will deine Seele
  • und was will dein Herz
  • was will dein Verstand

Das was „du“ willst, ist ein wilder Mix aus bewusstem und unterbewusstem Wünschen. Daher gibt es keine Garantie etwas zu bekommen oder nicht zu bekommen. Es gibt aber einen Weg es zu steuern:

  1. Lerne dein Unterbewusstsein zu verstehen
  2. Lerne was dein Ego will, welche Ängste es hat und welche Blockaden (das ist die Limitation für deine Wünsche)
  3. und lerne deine Gefühle und Gedanken aktiv fürs Wünschen und „Re-Wünschen“ (Wunsch-Überschreiben) zu nutzen.

Ein Wunsch (und auch das Aufheben eines Wunsches) wird nur wahr, wenn dein Ego nichts dagegen hat. Deshalb ist es so wichtig die Ängste und Blockaden deines Egos zu verstehen.

Kati Gehres

Eine Manifestation rückgängig machen = Dir etwas anderes wünschen

Der beste Weg eine Manifestation rückgängig machen zu können, ist es dir etwas anderes zu wünschen. Hier ein paar Beispiele:

  • Du wünschst dir die Wohnung XY im Viertel XY zum Maximalen Preis von XY. Doch nun hast du gemerkt „das ist nicht meins“. Dann wünschst du dir jetzt aktiv neu: Die Wohnung, in der du dich lebendig, sicher, geliebt, kreativ, stark, gesund und voller Lebensfreude fühlst. Die du dir leicht leisten kannst und die ein tolles Soziales Netz mit sich bringt und ideal für deine kommenden Lebensumstände ist!

    Siehst du den Unterschied? Lass dir FREIRAUM beim Wünschen. Lerne wie du richtig manifestierst!
  • Du wünschst dir eine Beförderung, doch hast plötzlich Zweifel. Dann wünschst du dir jetzt aktiv, dass sich dein Lebensweg vor dir entfaltet und du einen Beruf hast, der dich inspiriert, kreativ sein lässt, dein wahres Potenzial ans Licht bringt und dir unendlich viel Freude macht und dich gleichzeitig finanziell sehr gut versorgt, so dass du ein glückliches Leben voller Freude leben kannst“.

    Der Unterschied: Limitiere dich beim wünschen nicht selbst. Wir (unser Ego) weiss selten was „das Beste“ für uns ist. Deine Seele weiss es sehr wohl. GIB DEINER SEELE SPIELRAUM!
Manifestation rückgängig machen

Wenn eine Manifestation nicht klappt, gibt es tiefe Blockaden:

So löst du ALLE deine Manifestationsblockaden: Jetzt das Webinar ansehen >>

Die einzige Limitation beim deinen Wünschen bist du. Du wünschst zu klein, zu eng, zu limitiert, zu konkret. Weil dein Ego ANGST hat. Angst vor Fülle.

Kati Gehres

Wenn du eine Manifestation rückgängig machen willst, sie aber schon „so gut wie“ passiert ist:

Wenn du eine Manifestation rückgängig machen willst, die sich quasi schon manifestiert hat, dann kannst du sie nur ablehnen oder ändern. Aber nicht mehr stoppen.

Wenn du also weisst, dass die Manifestation passiert ist, musst du den Wunsch ablehnen, wenn du ihn wirklich nicht willst. Hier ein paar Beispiele, die du nicht energetisch auflösen kannst:

  • du hast dir eine neue Wohnung manifestierst und der Vertrag liegt zum Unterzeichnen in deiner Post: das kannst du nicht energetisch löschen, sondern nur durch aktives Handeln. Das ist aber nicht schlimm, du musst danach nur nochmal neu (und offener bzw. passender) wünschen. Es schadet dir nicht! Es gibt keine „Bestrafung“ für abgelehnte Wünsche.
  • du hast dir einen Partner gewünscht und plötzlich viele Dates bzw. Männer, die mit dir ausgehen wollen. Du merkst, das ist doch nicht was du willst: Ok. Du wirst diese Menschen aktiv weg senden, ihnen also absagen müssen. Und dann verbindest du dich mit deiner Seele und lässt den Wunsch nach Dates und einem Partner erstmal los – UND schaust warum du nicht bereit bist… damit Heilung passieren kann.
  • du willst ein Baby und jetzt hast du es dir anders überlegt… das ist ok, doch du wirst es mit deinem Partner besprechen müssen. Und wenn die Beziehung deshalb endet, wirst du mit diesen Konsequenzen leben müssen. Denn der Partner kam, weil er die gleiche Energie wie du hatte… und das Baby hat da rein gepasst.
Manifestation rückgängig machen

Crashkurs zum Manifestieren:

Lerne wie du deine Gedanken und Gefühle nutzt um deine Wünsche wahr werden zu lassen: Der Crashkurs >>

Ist es schlimm eine Manifestation rückgängig machen zu wollen?

Nein. Es ist nicht schlimm eine Manifestation rückgängig machen zu wollen. In den meisten Fällen ist es möglich. Und meist ist es überhaupt kein Problem. Es ist nur manchmal so, dass es Konsequenzen im Leben hat. Denn die alte Manifestation hat Energie ausgesendet

  • andere Menschen reagieren noch auf deine alte Manifestation
  • Umstände, die angeschoben wurden, werden sich noch manifestieren
  • du wirst vielleicht noch aktiv „Nein“ zu etwas sagen müssen
  • doch all das ist ok.
Manifestation rückgängig machen

Manifestieren & Energieblockaden:

Lerne Energieblockaden zu lösen. Dann kannst du deine Manifestationsblockaden leichter lösen: Zum Webinar >>

Der beste Weg eine Manifestation rückgängig machen, ist sie zu verändern. Denn ausgesendete Energie kann nicht gestoppt werden. Sie kann aber umgelenkt werden.

Kati Gehres

Eine Manifestation rückgängig machen bedeutet auch: mit den Konsequenzen leben

Eine Manifestation rückgängig machen ist also fast immer möglich. Das wichtige dabei ist: Sei dir aller Konsequenzen bewusst. Denn die meisten Manifestationen sind nicht nur für dich, sie beziehen andere Menschen mit ein:

  • ein neuer Job: da hängen andere Menschen mit dran
  • ein Partner: da hängt eine andere Seele mit dran
  • ein Baby: Da hängt dein Partner und die Seele des Babys mit dran
  • ein Haus: da hängt der Vermieter mit dran

Unser Handeln hat für andere immer auch Konsequenzen. Und deine Seele kennt alle diese Konsequenzen. Daher ist es ideal gemeinsam mit deiner Seele zu manifestieren. In einem Seelen Reading kann ich schauen was du brauchst.

Manifestation rückgängig machen

Geld manifestieren:

Geld manifestieren ist schwieriger als „andere Dinge“ zu manifestieren. Warum? Tiefsitzende Gefühle, die gut versteckt sind >>

Du siehst, es ist fast jederzeit und immer möglich eine Manifestation rückgängig machen zu können. Ganz schlichtweg dadurch, dass du einen neuen Wunsch aussendest und entscheidest „ich will das doch nicht“. Deine Energie kümmert sich um den Rest.

Wenn die Manifestation aber schon weit fortgeschritten ist, dann wird sie sich Teil-Manifestieren… und du wirst einfach die Konsequenzen „aufräumen“ müssen, doch das ist ok. Und deine Seele wird dich dabei leiten.

Lerne hier das richtige Manifestieren >>

Alles Liebe
Kati

Kati Gehres ist Europas #1 Seelenflüsterin. Sie ist hellsichtig und kann mit Hilfe der Seele tiefsitzende energetische Blockaden heilen. Sie ist im Expertenkreis von freundin & Autorin für das Magazin YogaWorld.


Kati Gehres - Die Seelenflüsterin

Kati Gehres ist eine Seelenflüsterin. Sie hat über 16.782 Menschen dabei geholfen mit ihrem Herzen zu manifestieren und ihre versteckten Blockaden aufzulösen. Viele ihrer Kunden sind Coaches und Heiler, denn Kati sieht die Wahrheit deiner Seele und hilft dir so schneller voranzukommen. Kati über sich: „Ich sehe deine Verletzungen. Aber viel wichtiger: Ich sehe wofür sie gut sind. Wie sie dich in deine wahre Kraft bringen werden und wie du sie meisterst. Damit du deine Bestimmung leben kannst. Das ist meine Aufgabe.”