Manifestation lernen Tipp #1: Verstehe deine Gedanken und beobachte sie

Wenn du Manifestation lernen möchtest, ist es wichtig beim Fundament anzufangen. Den Basics. Wenn du die 27 Gesetze des Manifestierens noch nicht kennst, dann lade die hier die kostenlose PDF mit den ersten 13 Gesetzen für erfolgreiches Manifestieren herunter.

Ein elementarer Bestandteil guten Manifestierens ist es deine Gedanken zu steuern. Und dazu ist es wichtig sie im ersten Schritt erst einmal für eine Weile zu beobachten. Denn was du DENKST ist das was du manifestierst.

Du manifestierst jede Sekunde.
Du kannst nicht „nicht manifestieren“.
Denn du kannst nicht „nicht denken“.
Oder „nicht fühlen“.

Man kann Gefühle zwar unterdrücken (nicht spüren), doch sie sind dennoch da. Und man kann Gedanken zwar ignorieren, doch das Unterbewusstsein nimmt sie wahr. Und so ist das Beobachten ein sehr wichtiger Schritt. Weil du nur so erkennst, wo du stehst und was es zu verändern gibt.

Wenn du genau lernen willst wie du schnell und leicht deine Gedanken steuerst um gut zu manifestieren, dann schau dir den Crashkurs zum Manifestieren an >>

Die Kraft deiner Gedanken zu verstehen, ist der wichtigste Schritt in dein Empowerment. Deine Stärke beginnt wo dein Ego endet. Und das Ego ist einfach nur die Ansammlung deine Ängste und Limitationen.

Kati Gehres
Manifestation lernen

Manifestation lernen im Intensivkurs zum Manifestieren: Manifest Your Dreams

  • Wie manifestierst du?
  • Gibt es Techniken?
  • Was sind die „Tricks„?
  • Warum klappt es manchmal und manchmal nicht?
  • Wie beschleunigt man eine Manifestation?

Hier lernst du alles zum Manifestieren >>

Manifestation lernen Tipp #2: Lerne deine Gedanken zu steuern

Um Manifestation lernen zu können ist es wichtig im nächsten Schritt deine Gedanken zu steuern. Nur wenn du lernst wie das geht, wirst du erfolgreich manifestieren können. Warum? Schönes zu manifestieren bedeutet: sobald du etwas Negatives denkst, deine Gedanken DREHEN zu können.

Denn: Jeder negative Gedanke lädt diesen Mangel ein. Jede Angst und jeder Zweifel laden mehr von dieser Angst und diesem Zweifel in dein Leben. Nur wenn du es schaffst deine Gedanken zu drehen und sie jederzeit von negativ auf positiv drehen zu können, wirst du immer in der Fülle sein.

Die Magie des Manifestierens liegt also in deiner Fähigkeit deine Gedanken jederzeit positiv verändern zu können. Und damit sind NICHT positive Affirmationen gemeint, sondern das echte Verändern von negativen Gedanken zu tatsächlich positiven Gedanken. Das zeige ich dir ganz genau: Im Crashkurs zum Manifestieren >>

Manifestation lerne

Manifestation lernen: Die 3 Level:

  1. Die Basics verstehen und INTEGRIEREN
  2. Manifestieren bedeutet auch Blockaden lösen
  3. Herzenswünsche und tiefsitzendes Trauma verstehen und heilen

Lebe deine Manifestationskraft. Sie ist unsere Gabe und ein Geschenk deiner Seele.

Deine Manifestationskraft ist ein Geschenk deiner Seele. Lebe es.

Kati Gehres

Manifestation lernen Tipp #3: Nutze die Kraft der verborgenen Gefühlen

Beim Manifestation lernen ist es wichtig deine Gefühle genau zu verstehen. Und tiefer hinzublicken. Denn wenn Wünsche nicht „von allein“ wahr werden, dann gibt es irgendwo eine Blockade. Und das bedeutet: Du hast Gefühle, die gegen den Wunsch sprechen. Also: Gefühle, die dafür sorgen, dass dein Wunsch nicht wahr wird.

Welche Gefühle deine Wünsche blockieren können?

  • Scham
  • Schuld
  • Angst
  • Depression & Traurigkeit
  • Zweifel an deinem Wert
  • Zweifel, dass du das haben/schaffen kannst
  • fehlender Selbstwert
  • Wut und Ärger über andere
  • Enttäuscht sein (von dir selbst oder anderen)
  • dich selbst nicht mögen (oder: „dich selbst hassen“, das gibt es sehr viel öfters als du gerade glaubst)
  • dich selbst bestrafen (wenn du eine Autoimmunerkrankung hast, liegst du hier ganz weit vorn im Rennen)
  • und noch ein paar mehr

All diese Gefühle verhindern, dass sich dein Wunsch positiv manifestiert. Ganz im Gegenteil: Sie sorgen dafür, dass sich dein Wunsch verzögert. Und er (wenn du das nicht änderst) nie real wird.

Nur wenn du wieder in die Liebe findest, wirst du in deinem Leben ALLES leicht manifestieren.

Welche Liebe?

  • die Liebe zu dir
  • die Liebe zum Leben
  • und die Liebe zu deinem Seelenweg (und allem was passiert ist)

Und das bedeutet auch: Den Frieden mit deiner Vergangenheit machen. Denn nur wenn du im Frieden bist, bist du tatsächlich in der Liebe mit DIR.

Manifestation lernen

Manifestation lernen um Geld zu manifestieren? Dann ist der erste Step für mehr Geld nötig: Verstehe dein Money Blueprint. Und heile deine Geld-DNA.

Schau dir hier den Onlinekurs für Geld & Fülle an: Money Blueprint Onlinekurs >>

Manifestation lernen – Fehler #1: Das ignorieren negativer Gedanken

Beim Manifestation lernen werden schnell Fehler gemacht. Warum? Weil viele sich „in Techniken vertiefen“. Visionboards basteln und Affirmationen sprechen… doch die Basics nicht kennen oder missachten: Deine Gedanken.

Deine Gedanken sind der Dreh- und Angelpunkt für alles. Für alles, was du hast und für alles was nicht hast. Nur wenn du deine Gedanken verstehst, werden sich deine Träume MATERIALISIEREN.

Manifestation lernen

Du willst schnell Manifestation lernen? Hier ist der 4 Stunden Crashkurs. Danach weisst du ALLES was du zum Manifestieren wissen musst.

Und damit wirst du 80% deiner Manifestationen bekommen. Warum nur 80%? Wenn du Blockaden hast, musst du tiefer schauen. Doch auch das kann ich dir zeigen (hier mehr dazu)

Der Erfolg von guten Manifestationen liegt in deiner Energie. Kannst du sie kontrollieren (also steuern) wirst du alle bekommen, was du dir wünschst. So geht’s >>

Kati Gehres

Manifestation lernen – Fehler #2: Konstante „negative vibes“

Beim Manifestation lernen wird immer wieder vergessen wie wichtig GUTE GEFÜHLE sind. Wer schlecht gelaunt über seine Wünsche nachdenkt, manifestiert Mangel.

  • wenn du mit schlechter Laune über dein Leben nachdenkst, manifestierst du dir Probleme und Stress.
  • wenn du traurig bist, erschaffst du dir mehr Sorgen und Kummer.
  • und wenn du wütend bist, bekommst du mehr worüber du dich ärgern kannst.

Jede Energie zieht mehr von der Qualität an, die sie hat: Ärger lädt Ärger ein. Stress führt zu mehr Stress. Du kannst ein „Problem“ nicht in einer „Problem-Energie“ lösen. Nur wenn du lernst „gute Vibes“ auf Knopfdruck zu erzeugen, wird sich etwas verändern. Das zeige ich dir hier >>

Manifestieren lernen – Fehler #3: Gefühle verdrängen

Beim Manifestation lernen wird oft der Fehler gemacht, dass man zwar „positiv denkt“ aber nicht hin fühlt was dein Körper FÜHLT.

Denn was dein Körper fühlt zeigt dir ob dein EGO deinen bewussten Gedanken glaubt. Und nur wenn hier eine Kongruenz vorliegt, manifestierst du gutes. Denn es sind deine Gefühle, die manifestieren…

Beim Manifestation lernen ist es sehr wichtig den Zusammenhang von Gefühlen und Gedanken genau zu verstehen, Und ihn für dich zu nutzen. Bewusst, aktiv und zielführend. Nur wenn du lernst verborgende Gefühle zu spüren und sie aufzulösen, wirst du schnell in die Fülle kommen. Ansonsten bleibt es bei „Versuch und Fehler“ Verhalten… für garantierten Erfolg beim Manifestieren empfehle ich dir ein gutes Manifestations-FUndament zu erschaffen: Der Crashkurs zum Manifestieren >>

Alles Liebe…
Kati

Kati Gehres ist Autorin von Das Flüstern der SeeleSeelengeflüster,
SHINEDie für-immer-schlank Formel und DIY Detox:


Kati Gehres - Die Seelenflüsterin
Kati Gehres - Die Seelenflüsterin

Kati Gehres ist eine Seelenflüsterin. Sie hat über 16.782 Menschen dabei geholfen mit ihrem Herzen zu manifestieren und ihre versteckten Blockaden aufzulösen. Viele ihrer Kunden sind Coaches und Heiler, denn Kati sieht die Wahrheit deiner Seele und hilft dir so schneller voranzukommen. Kati über sich: „Ich sehe deine Verletzungen. Aber viel wichtiger: Ich sehe wofür sie gut sind. Wie sie dich in deine wahre Kraft bringen werden und wie du sie meisterst. Damit du deine Bestimmung leben kannst. Das ist meine Aufgabe.”