Mißbrauch hat viele Formen. Nicht immer geht es um sexuellen Mißbrauch oder geschlagen werden. Auch die fehlende Liebe, emotionale Kälte, das nicht umarmen und herablassende Worte uns gegenüber als Kind, speichern wir als Mißbrauch ab. Es ist wichtig den Mißbrauch heilen zu können.

Unser System ist von bestimmten Ereignissen überfordert und kann sie nicht händeln – so geht es hin und kapselt die Emotionen, die mit dem jeweiligen Ereignis einher gehen in unserem System ein.

Meist gehen die unterschiedlichen Arten von Mißbrauch miteinander einher… denn sie alle beruhen auf der gleichen Ursache. Schauen wir uns die unterschiedlichen Arten von Mißbrauch einmal an – und viel mehr noch: Was machen diese mit dir? Wie beeinflussen sie dein Leben? Welche ungesunden Verhaltensmuster entwickeln sich daraus?

Wie heilt man die Erinnerung?
Und noch wichtiger: Wie heilt man die Folgen des Mißbrauchs?

Emotionalen Mißbrauch heilen

Oft tun wir emotionalen Mißbrauch ab, klassifizieren ihn nicht als das was er ist: Mißbrauch. Das ist ein hartes Wort, weil es Kälte, Verletzung und Grenzüberschreitung in sich trägt. Und genau das ist emotionaler Mißbrauch. Das Überschreiten der Grenzen. Die fehlende Achtsamkeit, der fehlende Respekt, die fehlende Liebe im Umgang mit einem Kind.

Natürlich kann uns emotionaler Mißbrauch auch noch im Erwachsenenalter passieren. Das passiert nur, wenn wir als Kind auch emotionalen MIßbrauch oder Übergriffe und Grenzverletzungen anderer Art erlebt haben. Für die Heilung ist immer wichtig an den Erlebnissen zu arbeiten, die das Samenkorn von “mir passiert das halt”, “mit mir macht man das – warum auch immer” gelegt haben.

Ein MIßbrauch in der Kindheit führt dazu, dass der Selbstwert und die Selbstachtung stark beeinträchtigt werden. Daher wird die Abgrenzung anderen gegen über – wie das schlichte Nein-Sagen schwer. Man wird dann mit einem Nein oft nicht ernst genommen, weil die Energie nicht die eines Neins ist, sondern von “Nein – aber du machst ja eh was du willst”.

Nicht gewollt sein heißt “nicht liebenswert” sein

Wann immer du Ablehnung von deiner Mutter oder deinem Vater erfahren hast: Dein System hat dies tief gespeichert. “Ich bin nicht liebenswert”. “Irgendetwas in mir stimmt nicht”. Das sind ganz logische Schlussfolgerungen für ein kleines Kind. Ein kleines Kind kann nicht sagen “Mama und Papa sind auch von ihren Eltern geschlagen oder beleidigt worden, die haben zu wenig Liebe erlebt, die können mich jetzt nicht so lieben wie ich das brauche”.

Wenn deine Mutter nicht schwanger werden wollte und bist dennoch da… wo soll die Liebe dann herkommen? Sie hatte (in ihrem Kopf) andere Pläne. Auf Seelenebene war sicher alles “besprochen” zwischen dir und ihr. Doch auf der Erde macht das Ego manchmal andere Pläne, weil es weit vom eigenen Seelenplan abgekommen ist. Oder war gerade diese Erfahrung für dich wichtig zu machen und es war Teil des Plans? Das alles gilt es herauszufinden.

Das kleine Mädchen lernt: “Mama wollte mich nicht” (das erfahren wir schon in der Zeit im Bauch – diese kannst du hier heilen). Daher wandern wir dann durch die Welt mit dem Imprint “ich bin nicht gewollt”, “ich bin nicht liebenswert”, “ich bin eine Last”, “Ich bin eine Bürde”. Und genau das wird als Mißbrauch und Trauma im System abgespeichert. So kannst du weder einen wunderbaren Partner in dein Leben manifestieren, noch eine gut bezahlte Arbeit haben, es werden dir viele Steine auf dem Weg liegen, statt dass es einfach fliesst.

Wie Mißbrauch heilen: Die verletzenden Worte

Immer wieder habe ich Kundinnen, die mir haargenau die Worte nennen können (oder die Blicke), die sie erlebt haben und die sie nicht loslassen können. “Das macht man nicht”, “Du kannst das nicht”, “Das fragt man nicht”, “Du bist zu dumm”, “Dein Bruder kann das besser“, “Aus der wird nichts”. Eltern können hart sein – wenn das Leben hart zu ihnen war.

Ich habe als Kind selbst oft die Worte gehört “Du hast eine schlechte Allgemeinbildung”. Ich habe mich trotz sehr guter Noten immer dumm – nie gut genug gefühlt. Diese Worte, die wir in der Kindheit hören, sie prägen uns ein Leben lang. Ausser wir bringen sie in die Heilung.

Denn wer sagt dir “du kannst das nicht” oder “aus dir wird nichts”? Das kann nur jemand sagen, der von sich glaubt, dass aus ihm oder ihr nichts geworden ist. Dieser Mensch hat selbst Mißbrauch erlebt. Es spricht das verletzte Ego. Es geht nie um uns. Die Kinderseele ist rein und frei alles zu sein und alles zu erleben, was sie geplant hat. Es sind die verletzten Herzen der Erwachsenen, die solche Worte uns gegenüber verwenden. Aus Überforderung, Frustration, Verlorenheit.

Doch als Kind lernen wir: “Ich bin nicht gut genug”, “ich bin nicht richtig – und ich bin nie richtig”, deshalb “bekomme ich auch nie die Liebe, die ich will”, weil ich “nicht gut genug für meine Mutter/meinen Vater bin”.

Die Zensur geht auch im Erwachsenenalter weiter

Und selbst wenn die Eltern lange schweigen und diese Worte nicht mehr verwenden, die innere Zensur geht weiter. Die Worte wurden so oft gehört und intensiv gefühlt (denn das tun wir als Kinder noch!). Sie sind zu unserer Natur geworden. Wir sagen sie uns dann selbst. Im Unterbewussten, so dass wir sie nicht hören, aber danach handeln. Wir sabotieren unser Glück. Weil wir unsere eigene Schönheit und Größe gar nicht mehr sehen können. Zu laut sind die Stimme von Mama oder Papa im Unterbewusstsein.

Es ist wichtig, diese Erlebnisse alle und zwar in der Tiefe zu heilen. Nur dann ist ein Vorankommen im Leben in Leichtigkeit möglich. Unser Leben ist so gedacht, dass wir mit Leichtigkeit, Liebe und Freude unseren Seelenplan erfüllen. Das wird nicht immer einfach sein, das ist Teil des Planes.

Das Ziel ist es dich selbst zu verwirklichen, indem du dich erst einmal selbst findest. Und du bist nun mal nicht die “Muster deiner Eltern” und schon gar nicht bist du ihre Kleinlichkeit, ihre Angst, ihre Selbstkritik, ihre Selbstzweifel oder ihre fehlende Selbstliebe. Es ist Zeit du selbst zu sein: Strahlend Schön. Auf deiner Mission der Liebe. Wie auch immer sie aussehen mag!

Körperliche & Sexuelle Übergriffe: Wie Missbrauch heilen?

Körperlichen und sexuellen Mißbrauch schauen wir in anderen Blogbeiträgen intensiv an, daher hier nur kurz. Sie nicht die schlimmste Form von Mißbrauch, sie sind einfach “eine andere Form”. Es geht nicht um ein Ranking. Es geht darum, was DU wie abgespeichert hast.

Fehlende Liebe in der Kindheit (im Sinne von fehlenden Umarmungen, Küssen, liebevollen Worten, mit dir spielen) kann genauso grausam empfunden werden wie Schläge oder ein sexueller Übergriff. Werte deine Erfahrungen nicht als schlimm oder schlimmer. Erlaube dir dich auf die Heilung zu fokussieren.

Wenn wir geschlagen wurden, lernen wir dass wir wertlos sind. Wir lernen, dass man mit uns macht, was man will. Wir verlieren unser Gefühl für Sicherheit. Wir haben uns mit den Eltern sicher geglaubt, denn sie sind dafür da uns zu beschützen. Das ist ihre Aufgabe. Der Schutz ihrer Kinder. Und genau hier haben sie “versagt”.

Sie haben dir die Sicherheit geraubt. Du wirst nie wieder einfach so einem Menschen vertrauen. Die Menschen, denen du von Anbeginn vertraut hast, haben dein Vertrauen mißbraucht. Es entstehen viele Muster, Glaubenssätze und Verhaltensmuster zu Sicherheit, Vertrauen und Kontrolle.

Der Tod von Vertrauen und der Erlaubnis dich wahrhaftig zu verlieben

Wie willst du jemandem vertrauen können, wenn du dich nie sicher fühlen kannst? Das geht nicht.

Wie willst du einfach mal so dein Herz für Liebe öffnen, wenn die Menschen, die du geliebt hast, dich geschlagen oder beleidigt oder ignoriert haben? Das geht nicht.

Nur durch die Heilung dieser Verletzungen kannst du wieder Liebe in dein Leben lassen. Nicht umsonst bezeichne ich Mißbrauch als die gestohlene Liebe. Das einfach so mal dich verlieben, geht nicht. Es geht bis zu einem gewissen Grad, es geht mit bestimmten Menschen.

Doch jemanden ganz in dein Herz lassen, ist schwer. Es braucht Zeit der Heilung. Bewusstsein für das was kaputt gemacht wurde – damit du es wieder erschaffen kannst. Und das Annehmen, dass es einen Sinn haben MUSS für deine Lebensaufgabe. Und genau diesen gilt es zu finden, denn es ist Teil deiner Heilung.

Mißbrauch heilen: Kati Gehres

Ich sehe dies immer wieder in meinen Coachings und Seelen-Readings. Sobald wir diese traumatischen Erlebnisse in die Heilung bringen, fliesst die Liebe leichter. Schau dir hier an wie du selbst deine inneren Blockaden lösen kannst.

Im Onlinekurs ‘Verletzte Weiblichkeit’ kannst du erlebten MIßbrauch in die Heilung bringen.

Oft unerkannt: Energetischer Mißbrauch

Der energetische Mißbrauch lässt sich für uns oft erst gar nicht in Worte fassen. Es ist ein permanenter Energieverlust an die Mutter oder den Vater. Weil sie diese Energie benötigen und wir sie auch gerne geben. Weil sie sie manchmal unterbewusst auch einfach nehmen.

Zurück bleibt ein energetisch leerer Mensch, ein erschöpfter Mensch. Das Gefühl von “benutzt sein” und “nur für die Energie gebraucht zu werden”. Ich sehe das oft bei Kundinnen, die selbst als Coach oder Heilerin tätig sind. Es sind typische Muster in diesen Berufen, denn auch hier wird die Grenze nicht gewahrt. Es wird sich am wertvollsten bedient, das wir haben: unserer Energie. Und so lernt man nicht, diese bei sich zu behalten.

Meist fängt das ganze schon im Bauch an, während der Schwangerschaft. Du weißt zwar, dass das passieren wird, kannst es aber nicht ändern. Weil auch hier ein Lernaufgabe für dich verborgen liegt. Die Meditation “Die erste Zeit im Bauch heilen” hilft dir, diese Muster zu erkennen und zu heilen.

Menschen, die energetischen Mißbrauch erlebt haben, sind anfälliger für Burnout, Überarbeitung und chronische Erschöpfung.

Wie Mißbrauch heilen: Ein System im Freeze Zustand

Generell ist bei jeder Form von Trauma, das erlebt wurde, die natürliche Chemie im Gehirn und Körper durcheinander. Es ist wichtig mit den richtigen Nahrungsergänzungsmitteln diese wieder herzustellen: Da sich bei ungelöstem Trauma und ungeheilten Mißbrauchsthemen auch der Körper permanent im Stress befindet. Genauergesagt in einem Freeze Zustand.

Ein Schockzustand – und in diesem Zustand können wir viele Jahre sein. Man spürt dann Freude nicht so intensiv, alles ist irgendwie nicht so intensiv. Man spürt mehr Angst und Depression. Ist weniger optimistisch. All das geht mit dem Ursprungstrauma einher und bereitet zusätzliche Sorgen. Daher ist es wichtig zu entgiften, gesund zu essen, dezent Sport zu machen (bei zu viel Energiemangel ist das kontraproduktiv) und den Mißbrauch in die Heilung zu bringen.

Wie geht es nun weiter?

Spür in dich hinein was du brauchst? Du findest hier Meditationen zur sanften Selbstheilung. In einem Seelen-Reading kannst du mir jede Frage stellen, die dich gerade beschäftigt und in einem Coaching können wir gemeinsam gezielt an deiner Heilung arbeiten:

Kann man Trauma heilen?

Mißbrauch heilen mit Kati Gehres

In einer Session mit mir können wir das Trauma in der Tiefe deines Herzens und vor allem auf Seelenebene in die Heilung bringen. Beginne den Weg deiner Heilung jetzt.

Alles Liebe
Kati

Kann man Trauma heilen?

Kati Gehres: Autorin von “Das Flüstern der Seele

Kati Gehres: Die Seelenflüsterin. Wie kann man Trauma heilen?

Kati Gehres - Die Seelenflüsterin
Kati Gehres - Die Seelenflüsterin

Über 16.000 Menschen haben mit Kati ihre intuitiven Heilkräfte entdeckt. Tausende von Einzelsessions. Tränen. Herzheilung. Und das erkennen alter, tief verwurzelter und gut versteckter Blockaden. Entdecke die Seelen-Reading und lebe dein wahres Selbst.