Wenn du zum ersten Mal etwas manifestieren möchtest:

Wenn du zum ersten Mal etwas manifestieren möchtest, dann hat das etwas Magisches. Denn es bedeutet, dass du dir deiner Manifestationskraft bewusst geworden bist. Und diese jetzt aktiv nutzen wirst. Und das ist wunderschön.

Manifestieren ist ein natürlicher Prozess. Es ist nichts, dass du per se lernen musst. Da da wir es durch unsere Erziehung verlernt und vergessen haben, müssen wir es doch „wieder lernen“. Und genau das werde ich dir zeigen: ich werde dich wieder daran erinnern, dass du jeden Tag manifestierst. Dass du deine Manifestationskraft schon hast. Sie nur noch nicht lebst.

Wir manifestieren mit unseren Gedanken und Gefühlen. Mit nichts anderem. du musst keine Zaubersprüche aussprechen, Affirmationen nutzen oder Tänze aufführen. Du musst dir nur wieder voll und ganz deiner Gedanken bewusst werden. Und sie nutzen, statt einfach so passieren zu lassen.

Dein Unterbewusstsein ist voll von Gedanken. Es ist voll gepackt mit Erinnerungen aus all deinem Leben, vergangenen Leben und den Erfahrungen deiner Vorfahren. Du kannst also nie alle Gedanken aufräumen oder abstellen. Darum geht es nicht. Es geht darum, dass du deine Gedanken aktiv für deine Manifestationen nutzt. Statt wie bisher passiv.

Wenn du etwas manifestieren möchtest, musst du deine verborgenen Gedanken beobachten. Und verändern.

Kati Gehres
etwas manifestieren

Damit du nicht irgend etwas manifestieren wirst, sondern genau das was du willst, ist es wichtig zu verstehen, dass tatsächlich jeder deiner Gedanken eine Realität erschafft. Jeder.

Jeder einzelne deiner Gedanken materialisiert sich. Sprich: Wird real. Wenn du ihn nur oft genug denkst. Und die meisten deiner Gedanken befinden sich im Unterbewusstsein.

Wenn du etwas manifestieren möchtest, das du noch nie hattest:

Wenn du etwas manifestieren möchtest, das du noch nie hattest, ist es wichtig herauszufinden warum du es bisher noch nicht hast. Wolltest du es zuvor nicht? Versucht du schon länger es zu bekommen, aber es klappt nicht? Die Ausgangslage zu kennen, ist wichtig. Denn sie definiert ob du etwas manifestieren kannst oder nicht.

Wenn dein Unterbewusstsein zu viele Blockaden bezüglich eines Wunsches hat, wird er sich nicht manifestieren. Aber wenn dein Unterbewusstsein nichts gegen deinen Wunsch hat, ist er morgen schon Realität. So einfach ist das im Prinzip.

Das Schwierige ist lediglich die Wahrheit zu sehen. Die Wahrheit deines Egos zu erkennen… denn das hat immer eine Idee zu allem. Und zu sehen ob dies tatsächlich der Wahrheit deiner Seele entspricht. Und wenn wir dann verstehen warum wir bestimmte Wünsche in der Vergangenheit boykottiert haben, kann man das leicht verändern.

Die Herausforderung besteht lediglich im Erkennen der versteckten Blockaden.

Und darin liegen auch die Geschenke für uns: Denn der Wunsch etwas zu manifestieren hilft uns motiviert zu sein diese emotionalen Blockaden zu finden… und wenn wir sie heilen, heilen wir alte Verletzungen. Manchmal Probleme, die von von Generation zu Generation weitergetragen wurden.

Und mit jedem negativen Gedanken weniger in deinem System manifestierst du wieder leichter auf natürliche Art.

Was das bedeutet? Du hast einen Gedanken. Der fühlt sich gut an. Du möchtest etwas haben und es fühlt sich gut an. Es wird passieren.

Umgekehrt: Du hast etwas, das du möchtest und es fühlt sich schwer an, fast unmöglich es zu haben… es wird nicht passieren. Doch meist läuft dieser Prozess unterbewusst ab: du merkst nicht, dass dein System „dagegen ist“ oder „nicht überzeugt ist“. Doch nur wenn du intensive positive Gefühle bezüglich deines Wunsches hast, kann er passieren.

etwas manifestieren

Am leichtesten kannst du etwas manifestieren, wenn du vollkommen in der Selbstliebe bist. Denn dies bringt eine grosse innere Ruhe, die für das Manifestieren sehr hilfreich ist.

Wenn du etwas manifestieren möchtest, dann musst du dich lieben. Sonst wirst du es wieder verlieren – oder nie bekommen.

Kati Gehres

Wenn du etwas manifestieren willst, von dem du glaubst du kannst es nicht haben:

Wenn du nicht daran glaubst, dass du etwas manifestieren kannst, wirst du es nicht bekommen. Ohne den Glauben daran wird es nicht passieren. Sprich: Wenn du nicht im Vertrauen bist, dass du es haben kannst, wirst du es nicht haben.

Glaube hat nichts mit Religion zu tun. Auch wenn da heute alles sehr vermischt ist. Glaube bedeutet: Du gehst davon aus, das etwas passieren wird. Du bist dir sicher. Du vertraust. Nicht aus Hilflosigkeit oder Ohnmacht, sondern aus eine kraftvollen Position der Sicherheit.

Doch wenn du dich nicht wert fühlst etwas zu haben, wie soll es passieren? Wenn du glaubst, dass vorher noch etwas von dir gemacht oder geleistet werden muss, dann wird es so sein. Wenn du nicht glaubst, dass du es haben kannst, negierst du deine Manifestationskraft und verlierst sie.

Per se können wir ALLES in wenigen Wochen „aus dem Manifestations-Ärmel schütteln“. Das ist aber nicht immer sinnvoll. Nur dann, wenn wir aus einer entspannten, geheilten Energie manifestieren, wird es auch schön sein.

Denn wenn du Stress hast, genervt bist, verletzt bist, traurig bist: du wirst genau diese Energie auch manifestieren. Wir manifestieren die Zukunft durch die Gefühle, die wir HEUTE erleben.

Es ist daher sehr wichtig auf deine Gefühle zu achten. Und immer dafür zu sorgen, dass sie schnell wieder in ein gutes Level kommen.

etwas manifestieren

Wenn du schon lange etwas manifestieren möchtest und es nicht klappt – und wen du das Vertrauen in deine Manifestationskraft verloren hast, ist es wichtig deine Wunschblockaden genau anzusehen.

Wenn du etwas manifestieren willst und Manifestieren für dich neu ist:

Manifestieren ist komplett neu für dich? Dann ist es wichtig damit zu spielen. So wie Kinder. Es auszuprobieren. Damit zu experimentieren. Ein Gefühl dafür zu bekommen was gut für dich klappt und wo es noch ein bisschen komplizierter ist.

Erschaffe gute Gefühle. Sei gut drauf. Schlecht gelaunte Menschen manifestieren nur Negatives!

Erschaffe schöne Gedanken: Heile alte Verletzungen, Kindheitstrauma, Trennungen und Herzschmerz. Denn nicht verarbeitetes Leid führt zu neuem Leid! Durch die Kraft der Manifestation!

Erst wenn du dir dieser beiden Konsequenzen deiner Gedanken und Gefühle klar bewusst bist und sie immer beachtet, wirst du deine Manifestationskraft immer klar nutzen können.

Um etwas Schönes manifestieren zu können, musst du glücklich sein.

Kati Gehres
etwas manifestieren

Damit du schnell das manifestieren kannst was dein Herz begehrt, wirst du im Kurs „Manifest Your Dreams“ lernen wie du etwas manifestieren kannst.

Beginne das Manifestieren aktiv für dich zu nutzen. Und erschaffe noch mehr Schönes in deinem Leben.

Wenn du nicht glaubst, dass du etwas manifestieren wirst, dann wird auch das passieren. Je öfters du sagst „ich glaube nicht, dass das geht“… desto weniger wird es gehen. Denn deine Worte haben Kraft.

Deshalb ist es auch so wichtig nie schlecht über dich zu reden. Nie. Auch nicht in Gedanken – besonders nicht in Gedanken. Denn das was du über dich denkst ist das wichtigste für dein Ego! Und es wird es zur Wahrheit deines Unterbewusstseins machen.

etwas manifestieren

Etwas manifestieren ist leicht. Genau das „richtige“ manifestieren etwas komplizierter

Etwas manifestieren das tun wir immer. Doch etwas bestimmtes zu manifestieren, das genauso ist wie du es magst, braucht ein klein wenig mehr. Lerne genau wie es geht >>

Ich wünsche dir viel Freude dabei zu manifestieren. Etwas manifestieren zu können zeigt dir wie viel Power du hast, wie kraftvoll deine Gedanken sind. Und damit auch: dass du viel mehr bist. Du hast eine Schöpferkraft, die genutzt werden will. Und deine Schöpfer-Kraft ist deine Manifestationskraft.

Alles Liebe
Kati

Kati Gehres ist Autorin von Das Flüstern der SeeleSeelengeflüster,
SHINEDie für-immer-schlank Formel und DIY Detox:


Kati Gehres - Die Seelenflüsterin

Kati Gehres ist eine Seelenflüsterin. Sie hat über 16.782 Menschen dabei geholfen mit ihrem Herzen zu manifestieren und ihre versteckten Blockaden aufzulösen. Viele ihrer Kunden sind Coaches und Heiler, denn Kati sieht die Wahrheit deiner Seele und hilft dir so schneller voranzukommen. Kati über sich: „Ich sehe deine Verletzungen. Aber viel wichtiger: Ich sehe wofür sie gut sind. Wie sie dich in deine wahre Kraft bringen werden und wie du sie meisterst. Damit du deine Bestimmung leben kannst. Das ist meine Aufgabe.”