Wie heilt man Depressionen: #1 das Herz spüren

Wie heilt man Depressionen? Die Idee des Egos ist es „nichts zu fühlen“, dann ist alles leichter. Das ist auch die Idee der Mediziner… Anti-Depressiva. Nichts fühlen. Doch ist nicht fühlen wirklich die Lösung? Oder verschlimmert es nur das Problem?

Wir wollen nichts fühlen, wenn die“Umstände“ in unserem Leben nicht gut sind. Es scheint ein leichter Ausweg aus dem sich-schlecht-fühlen zu sein. Doch es ist eine Sackgasse. Wir fühlen uns schlecht, weil etwas nicht stimmt.

Es ist unsere Seele, die mit uns spricht: über den Körper und über unsere Emotionen.

Wenn wir nicht zuhören, die Seele ignorieren und die Bedürfnisse des Herzens ausblenden, werden wir krank. Depression ist eine Form davon. Sie ist das Ergebnis von einem kontinuierlichen und zu langen Ignorieren der Seele.

Und wir heilen Depression nur, wenn wir uns wieder mit der Seele verbinden und das Fühlen erlauben.

Natürlich ist es im ersten Moment nicht schön zu fühlen wie traurig, leer, isoliert, einsam, entfremdet man von sich und vom Leben ist. Doch nur diese Gefühle zeigen dir wo genau du mit den Veränderungen in deinem Leben beginnen musst. Ja Veränderungen im Leben.

Depression ist lediglich ein Ausdruck der Tatsache, dass du nicht das Leben lebst, das dich glücklich machen könnte. Und so gilt es herauszufinden wo genau du unglücklich bist:

  • in deinem Beruf?
  • in deiner (nicht existenten) Partnerschaft?
  • mit deiner Familie?
  • in der Spiritualität?
  • in der Sexualität?

Wo ist die Leere, wo ist die Entfremdung von dir und deiner Seele? Wo bist du nicht glücklich?

Und es mag gut sein, dass du das Gefühl hast „alles ist schlecht„, und das ist ok. Dann ist eben alles zu ändern. Und das ist möglich.

Depression wir „veranlagt“. Sprich: es werden Dinge passiert sein in deiner Vergangenheit, die dich anfälliger dafür machen. Deine emotionale Stärke geschwächt haben. Wenn wir diese Ursachen finden und heilen, wirst du auch schneller aus der Depression kommen. Depression ist auch ein antrainiertes Verhalten. Ein Akt der Verzweiflung. Ein Aufgeben. Ein „ich kann nicht weiter“.

Es kann aber genau so gut der Wendepunkt sein. Ein „ich kann nicht mehr so weiter“ bedeutet auch, dass es möglich ist „das Verhalten zu ändern“. Wir können das immer. Wir brauchen nur den Mut, das anzusehen, was die Depression wirklich ausgelöst hat. Das kann ich gerne im Mentoring mit dir machen. Heilen ist immer möglich.

Nutze die Herzmeditation um den Dialog mit deinem Herzen zu beginnen.

Wie heilt man Depressionen: #2 Gefühle zulassen und aus dem Körper ausleihen

Wie heilt man Depressionen? Wenn du beginnst alle Gefühle wieder zuzulassen und mit deinem Herzen zu reden beginnt der Heilprozess. Die Gefühle die kommen werden dir zeigen was du ändern musst. Sie zeigen dir welche Verletzungen da sind und welche Traumen geheilt werden müssen.

Sie helfen dir auch deine Familiengeschichte zu verstehen. Und sie zeigen dir gleichzeitig wie sich deine Heilung verändert, wie du weiterkommst und wo du auf dem Weg stehst.

Die Gefühle, die freigesetzt werden, müssen aber auch gezielt aus dem Körper ausgeweitet werden. Sei es durch Sport, durch Schüttelyoga oder Schütteltechniken oder Massagen und Dampfbad. Es gibt hier viele Wege. Aktives Detoxen hilft die Emotionen auszuweiten. Detox. Zeolith. Bentonith. Apfelessig. Backpulver.. es gibt vieles, entscheide dich für das Detox, mit dem du in Resonanz gehst (mehr dazu in meinem Buch).

Es braucht ein bisschen Hilfe aus der Natur. Bewegung und aktives Lösen der Emotionen. Damit du sanft durch denk Prozess kommst, das machen wir im Mentoring. Heilung, die befreit.

Wie heilt man Depressionen

Deine Depression kommt aus dem Verlust deines Partners? Heile deine Partnerschaftsthemen. Sie sind in der Regel tief und wirken in alle Lebensbereiche.

Wie heilt man Depressionen? Durch das Zulassen und Ausleiten der Emotionen. Und das bewusste Neugestalten deines Lebens.

Kati Gehres
Wie heilt man Depressionen

Wie heilt man Depressionen, die durch Übergriffe in der Kindheit entstanden sind? Durch die direkte Heilung der Folgen des Kindheitstraumas.

Wie heilt man Depressionen: #3 Erkennen was die Seele dir sagen möchte

Wie heilt man Depressionen? Wenn du verstehst was deine Seele dir sagen möchte, wird die Heilung sehr viel leichter. Denn im Grunde bedeutet Depression lediglich, dass du komplett von deinem Seelenweg abgekommen bist und dein Ego nicht mehr darauf vertraut, dass du auf deinen Seelenweg zurückfinden wirst.

Deshalb die Leere, Hoffnungslosigkeit und Trostlosigkeit. Das Ego hat aufgegeben.

Die Seele gibt aber nicht auf und die Seele hat aus jeder Sackgasse einen Ausweg. Denn das ist eine Depression: Das Ego ist in der Sackgasse und ist oft gegen die Wand gefahren, dass es keinen weiteren Versuch wagen kann. Es weiss nicht vor noch zurück.

Lassen wir die Seele jetzt die Führung übernehmen entsteht Hoffnung. Und diese Hoffnung leitet den Weg. Diese Hoffnung führt zurück in den Weg der Liebe und Zuversicht. Und das ist sehr wichtig.

Wie heilt man Depressionen

Wie heilt man Depressionen? Indem du erkennst was genau dein Auslöser war. Denn es gibt für alles immer einen Auslöser. Ursache und Wirkung. Die Depression ist das Ergebnis. Was ist der Auslöser?

Wie heilt man Depressionen: #4 Dein Sinn im Leben & die Bereitschaft die Wahrheit zu sehen

Wie heilt man Depressionen? Indem du wieder Sinn findest in deinem Leben. Wenn du wieder einen Wert in deinem Leben siehst, dann verschwindet die Depression. Wenn du deine Bestimmung findest, wenn du die Freude wieder findest und wenn du zurück in die Liebe kommst.

Nun findest man aus der Depression heraus nicht sofort in die Bestimmung. Diese findest du tatsächlich nur wenn du wieder vollkommen glücklich bist – oder zu ersten Mal glücklich bist. Doch das ist der Weg, ein wunderschöner Weg.

Der erste Schritt ist die Freude wieder zu finden. Und dazu muss man herausfinden wo du sie verloren hast. Wie und wann und warum ist sie dir abhanden gekommen.

Wenn du die Wahrheit über dich, deine Motive, deine Verletzungen und den Sinn in der ganzen Geschichte sehen kannst, dann wirst du heilen. Egal wie lange die Depression schon da ist. Wenn du die Wahrheit hinter der Depression nicht erkennst, wirst du in der Opferrolle bleiben und nicht heilen. Ich wünsche dir den Mut, die Wahrheit zu erkennen. Und zu hinterfragen.

Wie heilt man Depressionen? Indem du erkennst warum du sie so gerne hast.

Kati Gehres
Wie heilt man Depressionen

Wie heilt man Depressionen: #5 Der Mut voran zu gehen

Wie heilt man Depressionen? Indem du dir eingestehst, dass sie ganz praktisch ist. Du brauchst sie. Sonst hättest du sie nicht. Aber warum brauchst du sie?!

Wie heilt man Depressionen? Indem du dir die Wahrheit anschaust. Warum hast du sie? Warum behältst du sie? Wovor schützt sie dich? Was musst du nicht anschauen, aufräumen und verändern in deinem Leben, solange die Depression dich „lähmt“ und „handlungsunfähig“ macht?

Wir haben Krankheiten, weil wir nicht auf die Seele hören. Und jede Krankheit erzählt eine Geschieht. Die Depression ist die Geschichte der Ignoranz. Du ignorierst einen wesentlichen Teil von dir. Du hast etwas nicht geheilt. Und spielst es herunter.

Die Depression zeigt dir, dass du hinschauen musst. Und früher oder später wirst du es tun. Verliere keine Zeit. Heile jetzt, es ist ist möglich.

Ich wünsche dir Liebe
Kati

Kati Gehres ist Europas #1 Seelenflüsterin. Sie ist hellsichtig und kann mit Hilfe der Seele tiefsitzende energetische Blockaden heilen. Sie ist im Expertenkreis von freundin & Autorin für das Magazin YogaWorld.


Kati Gehres - Die Seelenflüsterin

Kati Gehres ist eine Seelenflüsterin. Sie hat über 16.782 Menschen dabei geholfen mit ihrem Herzen zu manifestieren und ihre versteckten Blockaden aufzulösen. Viele ihrer Kunden sind Coaches und Heiler, denn Kati sieht die Wahrheit deiner Seele und hilft dir so schneller voranzukommen. Kati über sich: „Ich sehe deine Verletzungen. Aber viel wichtiger: Ich sehe wofür sie gut sind. Wie sie dich in deine wahre Kraft bringen werden und wie du sie meisterst. Damit du deine Bestimmung leben kannst. Das ist meine Aufgabe.”