Wie heile ich mich selbst? Step 1: So fängst du an

Wie heile ich mich selbst: Heilung fängt immer im Herzen an, denn hier findest du den Short Cut. Die „Arbeit mit dem Inneren Kind“ ist meiner Erfahrung nach eine Ablenkung. Du musst kein inneres Kind heilen. Du musst die Frau heilen, die dir in den Spiegel blickt. Und die die alten Wunden noch nicht verheilt hat. Und diese Wunden findest du immer in deinem Herzen.

Hier kannst du mit deinem Herzen reden: Die kostenfreie Herzmeditation >>

Es gibt so viele, die dir sagen „Mache Technik X“ oder „Mache Technik Y“. Doch es ist nicht die Technik, die dir weiterhilft. Es ist die Bereitschaft zu heilen und der Wille hinzusehen. Du kannst ganz alleine heilen ohne einen einzigen Cent auszugeben. Ich weiss, Kollegen hören das nicht gerne. Doch es geht. Denn Heilung passiert durch VERSTEHEN.

Wenn du verstehst, warum etwas passiert ist und wieso es gut(!) für dich war aus Seelensicht. Dann passiert Heilung. Das schauen wir uns hier und auch in anderen Blog Posts näher an.

Die Wahrheit heilt.

Die Wahrheit tut auch weh. Ja. Das ist so. Doch am Ende befreit sie und heilt. Sie bringt dir den Frieden und die innere Ruhe. Sie macht dich frei und heil. Und sie ermöglicht es dir dich selbst wieder zu lieben.

Du kannst die Herzmeditation nutzen, die ich dir hier kostenfrei zur Verfügung stelle. Die Meditation hilft dir mit deinem Herzen zu reden. Und hier findest du alle Antworten. Du wirst lernen zwischen Herz und Ego zu unterscheiden. Und du wirst deiner Seele dadurch mehr Spielraum geben mit dir zu kommunizieren. Und so passiert Heilung. Du findest deine Seelenverbindung wieder. Du vertraust dir wieder.

Wie heile ich mich selbst? Step 2: Die Kommunikation mit dem Unterbewusstsein

Wie heile ich mich selbst: Indem du mit deinem Unterbewusstsein arbeitest. Dein Unterbewusstsein hat alle (ja alle) Erlebnisse deines kompletten Lebens gespeichert. Es weiss daher alles. Und es hat auf alles eine Lösung. Leider ist diese Lösung des Unterbewusstseins nicht immer die Beste. Das ist ok. Denn das kann man ändern und anpassen.

Du musst lernen zu verstehen wie dein Unterbewusstsein tickt, wie es funktioniert und wie es dich steuert bzw. blockiert. Dazu findest du im Blog viele Beiträge. Und vielleicht weisst du auch schon viele darüber. Das Problem der meisten Menschen: Sie wissen zwar, dass das Unterbewusstsein sie steuert, doch sie kümmern sich nicht darum es aufzuräumen. Und dann verändert sich nichts.

Alles was du dir wünschst ist möglich. Doch es bleibt unmöglich, wenn du dein Unterbewusstsein nicht aufräumst. Denn wenn du etwas willst, aber noch nicht hast, dann willst du es nicht.

Wenn du dich selbst heilen willst, aber noch nicht geheilt bist: Dann ist es dir a) nicht wichtig oder b) du willst es nicht. Aber damit meine ich nicht deinen Verstand, sondern dein Ego. Dein Ego muss es wollen. Nur dann bekommst du es. Du musst deinen Wunsch glasklar in deinem Unterbewusstsein platzieren. Nur dann kann es klappen. Und du musst dein Unterbewusstsein von den Ängsten, Nöten und Bedenken befreien, die es hat.

Wo diese herkommen? Immer aus deiner Kindheit. Oft aus der Zeit im Bauch und der Ursprung immer ein anderes Leben. Doch entscheidend ist die Zeit im Bauch. Die kannst du hier heilen.

Wie heile ich mich selbst

Wie heile ich mich selbst: Indem du die Muster deines Unterbewusstseins verstehst und auflöst. So kommt Friede und Ruhe in dein System.

Wie heile ich mich selbst? Step 3: Du und dein Seelenplan

Wie heile ich mich selbst: Heilung passiert, wenn wir das Gefühl haben, dass sie wichtig ist. Für uns und für andere. Dafür müssen wir den Seelenplan verstehen. Der Seelenplan enthält nicht immer nur schöne Ergebnisse.

Manchmal müssen wir krank sein um zu lernen wie wir uns heilen. Manchmal ignorieren wir unsere Gefühle so sehr, dass wir körperlich oder emotional krank werden müssen. Es ist ein Weckruf der Seele.

Wenn du verstehst wo und wie du von deinem Seelenplan abgekommen bist, dann findest du leichter in die Gesundheit und das Glücklich sein zurück.

Wie heile ich mich selbst? Indem du dir erlaubst zu verstehen was WIRKLICH passiert ist. Aus Seelensicht.

Kati Gehres

Im Leben passiert nichts einfach so. Jeder Umstand kann dir etwas beibringen. Dich etwas lehren. Wenn du beginnt alles aus dem Blickwinkel „Was lerne ich hier? Warum muss ich das erleben, was kann ich hier lernen?“ anschaust, dann passiert ein Shift. Du kommst raus aus der Opferecke und in die aktive Ecke. Du beginnst zu steuern. Und das ist ein guter Platz.

Wie heile ich mich selbst

Wie heile ich mich selbst: Sei kein Opfer. Verstehe warum passieren MUSSTE, was passiert ist. Und wachse daran.

Wir haben immer die Wahl: Wachsen oder untergehen.

Wie heile ich mich selbst? Step 4: Deine Manifestationen prüfen

Wie heile ich mich selbst: Wenn du dir eine mentale, körperliche oder emotionale Krankheit „eingefangen“ hast, dann hast du genau das mit deiner Energie manifestiert.

Das ist nicht schön zu hören, doch es ist die Wahrheit. Alles was uns im Leben passiert (schön oder unschön) ist das Ergebnis unserer Gedanken und Gefühle. Natürlich sagt keiner bewusst „ich will, dass es mir schlecht geht“. Doch es sind die unterbewussten Gedanken, die das Problem manifestieren. Und diese Gedanken sind zu finden und zu verändern. Denn sie werden auch zu anderen Problemen führen.

Eine Krankheit ist immer ein klares Zeichen, dass du zu lange bei etwas weggeschaut hast. Es ist ein Hilferuf. Es ist ein Aufschrei der Seele, dass du jetzt endlich hinsiehst. Und genau das passiert ja auch. Du kümmerst dich um dich. Und das ist gut. Ganz egal ob es eine emotionale oder körperliche Krankheit ist, wenn es „schlimm“ ist, schenken wir dem Thema die volle Aufmerksamkeit und das ist gut. Denn so kannst du einen Wendepunkt erschaffen.

Wenn du verstehst, dass deine unterdrückten Gefühle und die Gedanken die daran hängen das Problem und das Leid kreiert haben, kommst du zurück in deine Kraft. Denn dann kannst du es verändern.

Wie heile ich mich selbst

Wie heile ich mich selbst: Verstehe warum du krank werden MUSSTEST. Darin liegt die Heilung. Wie hast du es kreiert? Was musst du lernen?

Wie heile ich mich selbst? Step 5: Tiefer gehen

Wie heile ich mich selbst: Der nächste Schritt: Tiefer gehen. Tiefer hinschauen. Tiefer in die Familienmuster einsteigen. Warum hast du die Rolle, die du in deiner Familie hast? Was ist deine Aufgabe? Was gibt es für dich im Rahmen deiner Familie zu lernen? Was ist ungeteilt?

Was im Verhältnis zwischen dir und deiner Mutter ist ungeheilt? Hier liegen viele Wunden der Weiblichkeit.

Was im Verhältnis zwischen dir und deinem Vater ist ungeheilt? Hier liegen die Wunden der Seelenpartnerschaft und Beziehung. Heile es.

Je tiefer wir schauen, desto mehr Heilung passiert. Es ist magisch.

Kati Gehres
Wie heile ich mich selbst

Next Level:

Wie heile ich mich selbst? Spüre die Heilung. Erschaffe eine neue Realität.

Wenn du die vorherigen Schritte gemacht hast von der „Wie heile ich mich selbst Anleitung“, dann kommt jetzt der letzte Step: Erschaffe die Neue Realität in deinen Gedanken. entscheide dich für die neue Version, die du haben willst. Toleriere die Krankheit nicht mehr.

Gehe wieder davon aus, dass sie in Kürze weg ist. Finde zurück in das Bewusstsein „ich habe gesehen was gesehen werden musste. Ich kümmere mich um meine Sorgen. Ich bin da für mich. Ich benötige die Krankheit nicht mehr.“ Dein Körper muss dieses neue Vorgehen spüren. Dann geht die Krankheit.

Wenn du möchtest, dass es schneller geht, kann ich dir gerne helfen. Schau dir hier die Infos zu den Sessions mit mir an.

Ich wünsche dir Liebe
Kati

Kati Gehres ist Europas #1 Seelenflüsterin. Sie ist hellsichtig und kann mit Hilfe der Seele tiefsitzende energetische Blockaden heilen. Sie ist im Expertenkreis von freundin & Autorin für das Magazin YogaWorld.


Kati Gehres - Die Seelenflüsterin

Kati Gehres ist eine Seelenflüsterin. Sie hat über 16.782 Menschen dabei geholfen mit ihrem Herzen zu manifestieren und ihre versteckten Blockaden aufzulösen. Viele ihrer Kunden sind Coaches und Heiler, denn Kati sieht die Wahrheit deiner Seele und hilft dir so schneller voranzukommen. Kati über sich: „Ich sehe deine Verletzungen. Aber viel wichtiger: Ich sehe wofür sie gut sind. Wie sie dich in deine wahre Kraft bringen werden und wie du sie meisterst. Damit du deine Bestimmung leben kannst. Das ist meine Aufgabe.”