Sexueller Missbrauch & Selbstvorwürfe: Missbrauch ist unterbewusst ein Teil deiner Normalität

Sexueller Missbrauch Selbstvorwürfe. Fehlende Heilung. Die Frauen, die ich treffe, tragen ihre Missbrauchsgeschichten oft schon 30 oder 40 oder 50 Jahre mit sich herum. Manchmal bin ich die erste, der sie die Geschichte erzählen. Da sie spüren, dass sie nicht bewertet werden. Es ist ok, eine Missbrauchsgeschichte erlebt zu haben, es macht uns nicht zu einem schlechten Menschen und die Wunden können geheilt werden. Und deshalb sind sie da. Sie suchen Heilung von all den Gedanken und Vorwürfen die bewusst und unterbewusst ständig in ihrem Kopf herumschwirren.

Das Erlebnis des Missbrauch ist Teil unseres Lebens geworden. Es hat zu Verhaltensweisen, Gefühlsmustern und Gedankenmustern geführt. On top: Es hat auch zu Selbstvorwürfen, Selbstzweifel, emotionaler Kälte mit uns selbst und harter innerer Kritik geführt. All das ist normal. Es passiert fast jedem von uns. Und auch das kann geheilt werden. 

Sexueller Missbrauch: Selbstvorwürfe – so viele verlorene Jahre

Wenn der Missbrauch schon viele Jahre oder Jahrzehnte zurück liegt, dann geht es nicht darum die aktuellen Eindrücke zu verarbeiten. Es geht darum die Folgen des Missbrauch zu verarbeiten. Das was er in uns kaputt gemacht hat. Das was wir verloren haben:

Die Liebe für uns selbst. Die Gnade mit uns. Die Großzügigkeit mit uns selbst. Und das Wichtigste: das Vertrauen in unser Handeln.

All das passiert unter anderem weil wir uns in direkt vorwerfen, dass es „sooo lange dauert“ bis wir heilen. 

Wir fragen uns warum wir nach x Jahren immer noch diese Gefühle in uns tragen. Warum wir noch nicht geheilt sind? Warum noch Träume hochkommen? Warum die Erinnerungen noch weh tun? Warum wir immer noch kaputte Männer oder Frauen als Partner wählen? Warum wir keinen starken Mann an unserer Seite erlauben?

Sexueller Missbrauch Selbstvorwürfe

Warum unser Sexleben nicht so erfüllend ist wie wir unserem Partner gegenüber behaupten?

Warum da eine schwarze, dunkle, traurige Stelle in unserem Herzen ist, die nicht zu heilen scheint. Egal wie viel wir tun.

Sexuellen Missbrauch zu heilen braucht Zeit. Wie geht es aber schnell?

Missbrauch zu heilen braucht Zeit. Ja. Wenn wir ihn zu 100% heilen wollen.

Missbrauch zu heilen darf aber auch relativ schnell gehen. Wenn wir damit ok sind, dass 80% auch erstmal reichen. Und ja: Es reicht, deine magischen 80% Heilung erreicht zu haben, damit du Glücksgefühle, Liebe und Freude spüren kannst.

Bis du Vertrauen und Hingabe zulässt dauert es länger. Aber alles ist ein Prozess. Wichtig ist nur: Wenn du dich nicht mit der vergangenheit beschäftisgst sondern damit die Verletzungen zu heilen, die durch die Folgen des Missbrauch entstanden sind, dann heilst du schneller. Denn es sind die Spätfolgen des Missbrauch, die dir dein Leben heute erschweren. Es ist dein Verhalten und deine eingekapselten Gefühle. Das was der Missbrauch in deinem Unterbewusstsein angerichtet hat. Und das können wir verändern, heilen und lösen.

Damit du bei deiner Heilung voran kommst, ist es wichtig den Selbstvorwurf loszulassen, dass du zu lange für deine Heilung brauchst.

Kati Gehres
Sexueller Missbrauch Selbstvorwürfe

Die Idee, dass man sich selbst helfen und heilen kann, ist in Teilen überzogen. Du kannst nicht alles allein lösen. Du kannst aber vieles alleine lösen.

Sexueller Missbrauch & Selbstvorwürfe: Warum bin ich immer noch nicht geheilt?

Der Vorwurf „Ich habe so viel Zeit gehabt zu heilen und leide immer noch“ wird dich immer klein halten. Ja, du leidest gerade noch. Aber du bist schon sehr viel weiter als früher. Und ja, du hast vielleicht noch nicht den richtgen Weg gefunden alles zu heilen. Aber auch das wird passieren. Dafür bist du ja hier.

Nur mit dem Vorwurf „es dauert zu lange“ sorgst du dafür, dass es tatsächlich lange dauern wird. Denn deine Gedanken erschaffen deine Realität.

Sexueller Missbrauch Selbstvorwürfe

Jedes Mal, wenn du frustriert über dich selbst bist und enttäuscht, dass du schon so viel Zeit verloren hast, wirst du mehr Zeit verlieren. Denn dein Unterbewusstsein folgt deinen Anweisungen.

Unsere Gedanken und Gefühle sind die Anweisungen für unser Unterbewusstsein.

Kati Gehres

Sexueller Missbrauch & Selbstvorwürfe: Das Problem sin die Spätfolgen. Dein Fokus ist „falsch“

Und genau das macht Missbrauch so problematisch in seinen Spätfolgen: Das Gedankenchaos im Kopf. Die Selbstvorwürfe. Die Unsicherheit. Die Angst vor Männern. Der Hass auf sich selbst. Die Zweifel, ob es jemals gut wird.

All das manifestiert sich. Und genau deshalb ist es so wichtig diese Gedanken abzustellen. Und „bessere“ Gedanken in dein Unterbewusstsein zu geben. Auf meiner Website findest du einen Onlinekurs namens „Verletzte Weiblichkeit“, er kann dich bei deiner Heilung des Missbrauch unterstützen.

Genauso wie die Meditationen, die dem Unterbewusstsein neue Aufträge geben, zum Beispiel die Meditatiton für mehr Selbstliebe und die Meditation für mehr Selbstbewusstsein. Denn beides geht fast ganz verloren, wenn ein Missbrauch passiert ist und wir uns diesen vorwerfen.

Hier findest du die Meditationen >>

Stärke die Liebe zu dir. Und lerne dir wieder zu vertrauen. Dann wird Heilung passieren. Nutze diese Meditationen.

Kati Gehres
Sexueller Missbrauch Selbstvorwürfe

Wie manifestiert sich der Missbrauch in deinem Leben?

Wichtig ist zu verstehen: Dein Verhalten ist für dich normal, dir fällt wahrscheinlich nicht einmal auf, dass du anderen nicht vertraust, ehr verschlossen bist oder selbst grenz-überschreitend. Und auch das ist normal.

Sexueller Missbrauch: Erkennen wo du ansetzen musst und wie deine Beziehungen dir helfen

Wichtig ist zu verstehen: Dein Verhalten ist für dich normal, dir fällt wahrscheinlich nicht einmal auf, dass du anderen nicht vertraust, ehr verschlossen bist oder selbst grenz-überschreitend. Und auch das ist normal. Wenn du jedoch anfängst darauf zu achten wie dein Körper sich verhält, wenn du alleine bist und wenn du mit anderen zusammen bist, dann wirst du schnell einen Unterschied merken. Meist sind wir allein viel entspannter als mit Fremden, Freudnen oder Familie. 

Und manchmal gibt es einen Menschen – Partner oder Lover – dessen Anwesenheit ebenfalls sehr beruhigend für uns ist.

Wenn wir ein Muster entwickelt haben, dass wir uns nicht selbst schützen können, dann „brauchen“ wir einen Partner, der neben uns schälft. Damit uns nichts passiert. Du wirst dann wie ein Baby schlafen, wenn er da ist. Und eher schlecht, wenn du alleine schläfst. 

Du bist in seiner Gegenwart entspannt und ruhig, nichts kann dir passieren, du bist vielleicht sogar wie ein kleines wildes Kind, weil du mit ihm deine verlorenen Gefühle nacherleben kannst. Einen solchen Menschen zu haben ist schön. Oft ist jedoch gleichzeitig ein Trauma-Bond. Ein Mensch, der ähnliches erlebt hat: Ein Kindheitstrauma. Und dir deshalb automatisch mehr Raum und Sicherheit gibt, so wie du es auch tust. Diese Menschen entspannen unser Nervensystem. Sie helfen uns zu heilen. Da sie Raum geben.

Du wirst den Missbrauch heilen. Auf meiner Website findest du Hilfe dazu: Meditationen, Onlinekurse, Sessions und Retreats. Du wirst heilen. Vertraue dir.

Ich wünsche dir Liebe
Kati

Kati Gehres ist Europas #1 Seelenflüsterin. Sie ist hellsichtig und kann mit Hilfe der Seele tiefsitzende energetische Blockaden heilen. Sie ist im Expertenkreis von freundin & Autorin für das Magazin YogaWorld.


Kati Gehres - Die Seelenflüsterin

Kati Gehres ist eine Seelenflüsterin. Sie hat über 16.782 Menschen dabei geholfen mit ihrem Herzen zu manifestieren und ihre versteckten Blockaden aufzulösen. Viele ihrer Kunden sind Coaches und Heiler, denn Kati sieht die Wahrheit deiner Seele und hilft dir so schneller voranzukommen. Kati über sich: „Ich sehe deine Verletzungen. Aber viel wichtiger: Ich sehe wofür sie gut sind. Wie sie dich in deine wahre Kraft bringen werden und wie du sie meisterst. Damit du deine Bestimmung leben kannst. Das ist meine Aufgabe.”